A+ A A-

Ein Film von Bettina Ehrhard für das ZDF aus dem Jahr 2020.
Aus dem Werbetext: Die Stunde null schlug 1945 auch für die Musik: Neue Klänge sollten die Deutschen zu besseren Deutschen machen, so sah es der Plan der Alliierten vor. Doch mit dem Kalten Krieg kam die ideologische Vereinnahmung – hüben wie drüben. In dem Dokumentarfilm wird ein wenig beleuchtetes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte unterhaltsam erzählt.

Es erklingt Musik von Hanns Eisler. Über ihn und sein Werk sprechen im Film: Daniel Pozner, Nuria Schönberg-Nono und Friederike Wißmann.

... Film ansehen

News

Wir fangen ganz von vorn an

Ein Film von Bettina Ehrhard für das ZDF aus dem Jahr 2020.
Aus dem Werbetext: Die Stunde null schlug 1945 auch für die Musik: Neue Klänge sollten die Deutschen zu besseren Deutschen machen, so sah es der Plan der Alliierten vor. Doch mit dem Kalten Krieg kam die ideologische Vereinnahmung – hüben wie drüben. In dem Dokumentarfilm wird ein wenig beleuchtetes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte unterhaltsam erzählt.

Es erklingt Musik von Hanns Eisler. Über ihn und sein Werk sprechen im Film: Daniel Pozner, Nuria Schönberg-Nono und Friederike Wißmann.

... Film ansehen

EislerTag am 15. November 2020 in Potsdam

 

EislerTag – So. 15.11.2020

Veranstaltungsort

Potsdam Museum, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam, www.potsdam-museum.de


11.00 – 12.30 Uhr
IHEG-Mitgliederversammlung (nur für Vereinsmitglieder)
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Verabschiedung der Tagesordnung
2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 23.3.2019
3. Tätigkeitsbericht des Vorstands
4. Bericht des Editionsleiters zur HEGA
5. Kassenbericht und Mitgliederstand
6. Entlastung des Vorstands
7. Bericht der Hanns und Steffy Eisler Stiftung
8. Verschiedenes


12.30 – 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr
Vortrag von Dr. Jürgen Schebera
Brecht – Busch – Eisler
DREI FILMISCHE WIEDERENTDECKUNGEN AUS DEN JAHREN 1954/1966/1968 Jürgen Schebera präsentiert den Titelgesang aus Joris Ivens‘ DEFA-Dokumentarfilm „Lied der Ströme“ (Text: Brecht / Musik: Schostakowitsch / Interpret: Busch) sowie zwei bisher kaum bekannte frühe Eisler-Sendungen des Deutschen Fernsehfunks: „Hanns Eisler in Lied und Wort“ / „Blick in ein großes Werk“ (Mitwirkende: Rolf Ludwig, Gisela May, Irmgard Arnold, Robert Trösch und Hermann Hähnel).

15.30 – 16.00 Uhr
Kaffeepause im Foyer

16.00 – 18.00 Uhr
Filmvorführung HITLERKANTATE / Melodram, 2005
Regie: Jutta Brückner, Musik: Peter Gotthardt
In den Hauptrollen: Lena Lauzemis und Hilmar Thate

Anmeldungen / Reservierungen
Internationale Hanns Eisler Gesellschaft e. V.
Petra Hildebrand-Wanner
Tel. (+49) 030 / 61 28 84 61, Fax: (+49) 030 / 61 28 04 63
Mobil-Tel. 0170 / 930 17 59, E-Mail: IHEG@hanns-eisler.de

Eine gemeinsame Veranstaltung der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft (IHEG)
mit der Ernst Busch-Gesellschaft (EBG), Frau Dr. Carola Schramm. www.hanns-eisler.de, www.ernst-busch.net

Hanns Eisler Complete Edition: Letters Vl. 3 published

As part of the Hanns Eisler Complete Edition, published by the International Hanns Eisler Society, the Breitkopf & Härtel publishing house has published Series IX (Writings) Vol. 4.3: Eisler Briefe 1952-1956 (by Maren Köster).
... more

New release: "Musik und Gesellschaft"

The essentials of the triumphs, avantgarde and fall downs of the music business: clearly, pointedly and presented with spirit.

107 authors, 421 articles: The full range of science journalism and music essay writing. A journey through the times and through musical life from the Middle Ages to present.

Also included in volume 2 is a treatise on Hanns Eisler!

A fascinating history of music in Europe - and beyond - from the Middle Ages to the present. 421 chronologically arranged essays on music, musical theatre and musical life, written by well-known authors, scientists and journalists from a dozen countries: a richly illustrated compendium of well-founded and inspired texts on the multifaceted interplay of music and society.

Editors: Frieder Reininghaus, * 1949 in Korntal; since 1971 employee a. a. from Deutschlandfunk, WDR, NDR and SWR; Author or cultural correspondent of various newspapers and magazines; in the 1970 / 80s piano accompanist, recordings and film music; since 1991 teaching positions a. a. at the Universities of Bayreuth, Bratislava, Vienna and Salzburg; (Co-) editor of scientific handbooks and 2011–2018 of the Austrian Music Journal (ÖMZ).

Judith Kemp, * 1983 in Munich; studied music and theatre studies as well as German in Munich and London; 2015 doctorate on Munich's cabaret »Die Elf Scharfrichter«; Editor of the ÖMZ and employee of the International Schönberg Society in Vienna; since 2017 research assistant in the musical instrument collection of the Deutsches Museum in Munich.

Alexandra Ziane, * 1973 in Vilshofen; studied musicology and art history in Augsburg, Cremona, Vienna and Heidelberg, where she received her doctorate in 2008; 2002/2003 scholarship from the German Historical Institute in Rome. From 2007–2012 she worked as a lecturer at Laaber-Verlag, since 2012 she has worked in the editorial department of the Wiener Konzerthaus and was the author of the ÖMZ for early music.

... more

Events during Corona

Please note our event calendar. Fortunately, concerts, theatre and cultural events are allowed to take place under the hygiene restrictions. However, all references are without guarantee. Please find out at the concert venue whether and under what conditions the concert, play or reading will take place.