A+ A A-

Bis zum Januar 2019 hatte die Arbeitsstelle der Hanns Eisler Gesamtausgabe ihren Sitz am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin. Seit Februar 2019 ist sie an das Archiv der Akademie der Künste, Berlin, angebunden. Die Hanns Eisler Gesamtausgabe (HEGA) ist als historisch-kritische Edition angelegt und verfolgt das Ziel, sämtliche erhaltenen Kompositionen und Schriften Eislers dem wissenschaftlichen Standard entsprechend herauszugeben. Dabei werden nicht nur die bereits vorliegenden, oftmals mangelhaften Druckausgaben revidiert, sondern große Teile des Œuvres erstmals ediert und zugänglich gemacht. Die Hanns Eisler Gesamtausgabe wird von der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft, Berlin im Zusammenwirken mit dem Archiv der Akademie der Künste, Berlin herausgegeben. Sie erscheint im Verlag Breitkopf & Härtel.

News

Call for Papers - Deadline 1 March 2020

 
Music and the Spanish Civil War

8 – 10 October 2020

Humboldt University, Berlin
Convened by Diego Alonso (Postdoctoral Fellow, Humboldt University, Berlin) in collaboration with the International Hanns Eisler Society, Berlin. The conference is supported by the Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Keynote speakers:
Michael Christoforidis & Elizabeth Kertesz (U. of Melbourne, Australia)
Gemma Pérez Zalduondo (U. of Granada, Spain)

Please submit proposals to diego.alonso.tomas[et]hu-berlin.de by the deadline of 1 March 2020.

 

Best Paper Award 2019 an Diego Alonso



Herzlichen Glückwunsch an Dr. Diego Alonso, Mitarbeiter des Musikwissenschaftlichen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin und Gewinner des “Best Paper Award 2019” der Musicologica Austriaca. Der Preis wurde verliehen für seinen Aufsatz über die Rezeption von Eislers kritischer Musiktheorie in Spanien.
Zum Artikel Online

Neue Eisler-Mitteilungen erschienen

Das neue Heft der Eisler-Mitteilungen Nr. 68 ist erschienen. Es widmet sich Eislers Leipzig, dem Klubgespräch 1961 an der Humboldt-Universität Berlin, Andre Asriel 1922-2019 sowie einem Beitrag zu einem Buch über Joris Ivens.
... mehr