A+ A A-

Im September 2020 beim Verlag Koenigshausen & Neumann in Würzburg erschienen.

Das Wesentliche zu den Triumphen, Avantgarden und Notlagen des Musikbetriebs: übersichtlich, pointiert und lustvoll präsentiert.

107 Autoren, 421 Beiträge: Die volle Bandbreite des Wissenschaftsjournalismus und der Musik-Essayistik. Eine Zeitreise durch das Musikleben vom Mittelalter zur Gegenwart.

Mit dabei in Band 2 auch eine Abhandlung zu Hanns Eisler!

Eine faszinierende Musikgeschichte Europas – und darüber hinaus – vom Mittelalter bis zur Gegenwart. 421 chronologisch angeordnete Essays zu Musik, Musiktheater und Musikleben, geschrieben von namhaften Autorinnen und Autoren, Wissenschaftlern und Journalisten aus einem Dutzend Länder: Ein reich bebildertes Kompendium fundierter und inspirierter Texte zum facettenreichen Zusammenspiel von Musik und Gesellschaft.

Herausgeber: Frieder Reininghaus, *1949 in Korntal; seit 1971 Mitarbeiter u. a. von Deutschlandfunk, WDR, NDR und SWR; Autor bzw. Kulturkorrespondent verschiedener Zeitungen und Zeitschriften; in den 1970/80er Jahren Klavierbegleiter, Plattenaufnahmen und Filmmusiken; seit 1991 Lehraufträge u. a. an den Universitäten Bayreuth, Bratislava, Wien und Salzburg; (Mit-)Herausgeber von wissenschaftlichen Handbüchern sowie 2011–2018 der Österreichischen Musikzeitschrift (ÖMZ).

Judith Kemp, *1983 in München; studierte Musik- und Theaterwissenschaft sowie Germanistik in München und London; 2015 Promotion über Münchens Kabarett »Die Elf Scharfrichter«; Redakteurin der ÖMZ und Mitarbeiterin der Internationalen Schönberg-Gesellschaft in Wien; seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Musikinstrumentensammlung des Deutschen Museums in München.

Alexandra Ziane, *1973 in Vilshofen; studierte Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Augsburg, Cremona, Wien und Heidelberg, wo sie 2008 promovierte; 2002/2003 Stipendiatin des Deutschen Historischen Instituts in Rom. 2007–2012 arbeitete sie als Lektorin beim Laaber-Verlag, seit 2012 ist sie Mitarbeiterin der Redaktion des Wiener Konzerthauses und war Autorin der ÖMZ für Alte Musik.

... mehr

News

Videostream: ROS Wien-Konzert mit Eislers "Ernsten Gesängen …

Am Montag, den 7.12.2020 um 20:00 Uhr wird per Videostream durch ORF RadioKulturhaus das Konzert des Radio-Symphonieorchesters Wien, welches am 03.12.2020 im Großen Sendesaal aufgenommen wird, übertragen (Internet / Website / Social Media). Neben Werken von Friedrich Cerha und Dmitrij Schostakowitsch sind Hanns Eislers "Ernste Gesänge" mit dem Bariton Georg Nigl zu hören. Es dirigiert Ingo Metzmacher.
... mehr

Wir fangen ganz von vorn an

Ein Film von Bettina Ehrhard für das ZDF aus dem Jahr 2020.
Aus dem Werbetext: Die Stunde null schlug 1945 auch für die Musik: Neue Klänge sollten die Deutschen zu besseren Deutschen machen, so sah es der Plan der Alliierten vor. Doch mit dem Kalten Krieg kam die ideologische Vereinnahmung – hüben wie drüben. In dem Dokumentarfilm wird ein wenig beleuchtetes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte unterhaltsam erzählt.

Es erklingt Musik von Hanns Eisler. Über ihn und sein Werk sprechen im Film: Daniel Pozner, Nuria Schönberg-Nono und Friederike Wißmann.

... Film ansehen

Hanns Eisler Gesamtausgabe: Briefe Band 3 erschienen

Im Rahmen der Hanns Eisler Gesamtausgabe, herausgegeben von der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft, ist im Verlag Breitkopf & Härtel in der Serie IX (Schriften) Bd. 4.3: Briefe 1952-1956 herausgegeben von Maren Köster erschienen.

... mehr

Veranstaltungen während Corona

Durch den erneuten Teil-Lockdown sind bis auf Widerruf alle Veranstaltungen in Deutschland und Europa abgesagt.