A+ A A-

 
© DSW, Wohnhaus Helene Weigel/Bertolt Brecht im Svendborger Exil

Die IHEG lädt zum EislerTag und der Mitgliederversammlung am 23. März 2019 ins Potsdam Museum/Forum für Kunst und Geschichte ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Ernst Busch-Gesellschaft statt, die auch die Einladung des dänischen Schriftstellers und Film-Regisseurs Hans Christian Nørregaard aus Kopenhagen angeregt hat. Er wird über Bertolt Brechts Lyrikband „Svendborger Gedichte“ (1939) und deren abenteuerliche Editionsgeschichte referieren. Einige Gedichte fanden in der Vertonung von Hanns Eisler und in der Interpretation durch Ernst Busch weite Verbreitung. Nørregaard wird im Rahmen seines Vortrags Ausschnitte aus seinem 1998 als TV-Produktion entstandenen und in Deutschland bislang nicht gesendeten Dokumentarfilm „Unter dem Strohdach. Bertolt Brecht und Dänemark 1933–1939“ präsentieren. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zu einer Führung durch die neue Ausstellung des Museums „Umkämpfte Wege der Moderne. Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914-1945“, die den EislerTag thematisch abrundet.

 

10.00 Uhr / Potsdam Museum

IHEG-Mitgliederversammlung (geschlossene Veranstaltung)

Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

 

12.30 Uhr

Mittagessen

in einem nahegelegenen Restaurant

 

14.30 Uhr / Potsdam Museum

Vortrag mit Ausschnitten aus dem Film „Unter dem Strohdach“

Hans Christian Nørregaard aus Kopenhagen, Schriftsteller und Film-Regisseur, spricht über die Editionsgeschichte von Bertolt Brechts Lyrikband „Svendborger Gedichte“ (1939) und deren abenteuerliche Editionsgeschichte. Zudem werden Ausschnitte aus dem in Deutschland gänzlich unbekannten Dokumentarfilm von Hans Christian Nørregaard „Unter dem Strohdach. Bertolt Brecht und Dänemark 1933–1939“, einer TV Produktion für das Dänische Fernsehen aus dem Jahr 1998, gezeigt.

→ Der Vortrag ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

 

16.30 Uhr / Potsdam Museum

Museumsbesuch mit Führung

„Umkämpfte Wege der Moderne. Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914–1945“

Gruppenführung für Mitglieder der IHEG und Ernst Busch-Gesellschaft (EBG)

Gruppen-Eintritt pro Person 4,- EUR

Anmeldung über IHEG-Geschäftsstelle oder bei der EBG: Tel.  0163 /776 36 55

 

18.30 Uhr

Gemeinsames Abendessen

Restaurant „Genusswerkstatt“ im Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam

Anmeldung über IHEG-Geschäftsstelle oder bei der EBG: Tel.  0163 /776 36 55

 

Hotel-Empfehlung

Zimmer-Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle möglich

B&B Hotel Potsdam

(direkt am Hauptbahnhof Potsdam / 10 Min. zu Fuß zum Alten Markt)

Babelsberger Straße 24, 14473 Potsdam

Tel.: 0331 / 62644 - 0, Fax: 0331 / 62644 - 444

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.hotelbb.de

 

Einzelzimmer inkl. Frühstück:   ca. 66,50 EUR

Doppelzimmer inkl. Frühstück: ca. 85,00 EUR

 

Adressen

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Bahn: S-Bahn (S 7)/RE bis Potsdam Hauptbahnhof

Von dort ca. 8 Minuten zu Fuß über die „Lange Brücke“

www.potsdam-museum.de

 

Restaurant „Genusswerkstatt“ im Filmmuseum Potsdam

Breite Straße 1A, 14467 Potsdam

www.genusswerkstatt-potsdam.com

 

Anmeldung/Reservierungen

Internationale Hanns Eisler Gesellschaft e. V.

Petra Hildebrand-Wanner

Tel.  (+49) 030 / 61 28 84 61, Fax: (+49) 030 / 61 28 04 63

E-Mail: IHEG[at]hanns-eisler.de

www.hanns-eisler.de

Ernst Busch-Gesellschaft e. V.

Dr. Carola Schramm: Tel.  0163 / 776 36 55

E-Mail: dr.carolaschramm[at]gmx.net

www.ernst-busch.org

 

Veranstalter

EislerTag der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft in Kooperation mit der Ernst Busch-Gesellschaft

Konzeption: Dr. Peter Schweinhardt und Dr. Carola Schramm

News

Eisler-Bühnenmusik in Berlin und Leipzig

Aktuell gibt es gleich zwei Brecht-Theaterstücke, in denen Eislers Bühnenmusik gespielt wird. Am Berliner Ensemble inszenierte Frank Castorf Galileo Galilei. Das Theater und die Pest. Von und nach Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler. Am Leipziger Schauspielhaus erfährt Die Maßnahme / Die Perser eine dritte Wiederaufnahme.