A+ A A-

Veranstaltungen / Rückblick 2013

 

Januar 2013


11. Januar 2013 (Premiere), Zürich
17./18., 20., 24./25., 27./28. Januar und 3. Februar 2013
Von Hollywood nach Pankow – Hanns Eisler und die Frauen
Ein musikszenischer Abend
Graziella Rossi, Anna von Schrottenberg, Helmut Vogel (Gesang), Christoph Keller (Klavier), Heinrich Mätzener (Klarinette)
Beginn: 20 Uhr (Premiere)
Ort: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich
Weitere Termine: 17. und 18. Januar (jeweils 20 Uhr), 20. Januar (18 Uhr), 24. und 25. Januar (jeweils 20 Uhr), 27. Januar (18 Uhr), 28. Januar (20 Uhr) und 3. Februar (18 Uhr).
Weitere Infos
 


11. Januar 2013, Bonn
Wie jauchzt meine Seele und singet in sich!
Liederabend Christiane Oelze
(3. Kammerkonzert des Beethoven-Orchesters)
Lieder von Händel, Schubert, Schumann, Liszt, Mahler und Eisler.
Christiane Oelze (Sopran), Charles Spencer (Klavier)
Beginn: 20 Uhr
Ort: Beethoven-Haus, Bonn
Weitere Infos
 


12. Januar 2013, Köln
Kurt Tucholsky – "Es sind bewegte Zeiten!"
Literarisch-musikalische Soirèe
Texte von Kurt Tucholsky, Chansons von Hanns Eisler
Trio Literaton
Beginn: 19 Uhr
Ort: Pauluskirche, Porz-Zündorf, Houdainerstr. 32, 51143 Köln
Weitere Infos
 


16. Januar 2013, SR2-Kultur (Rundfunksendung)
Lange-Hanns-Eisler-Nacht der Hochschule für Musik Saar 
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik "Hanns Eisler", Berlin
(Konzertmitschnitt vom Dezember 2012)
Bühnenmusik "Die Lange Nacht" (Kraus), Suiten für Orchester Nr. 2 und 3, sowie weitere Werke von Hanns Eisler
Studierende der Hochschule für Musik Saar, Leitung: Stefan Litwin
Ensemble des Jazz-Instituts Berlin, Leitung: Wolfgang Köhler
Beginn der Sendung: 20.04 Uhr
Sender: SR2-Kultur
Weitere Infos


17. Januar 2013, Berlin
HANNS-EISLER-REVUE
Lieder, Balladen und Chöre nach Texten von Brecht, Tucholsky, Mehring u.a.
Regie: Manfred Karge
Musikalische Leitung: Tobias Schwencke
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos

 


19. Januar 2013, Amsterdam
Tijdgenoten: Schandalig! – Zeitgenossen: Skandalös!
Werke von Ligeti, Muhly, Satie und Eisler
ASKO | Schönberg Ensemble, Michaela Riener (Mezzo)
Beginn: 21 Uhr
Ort; Concertgebouw, Amsterdam (Kleiner Saal)
Weitere Infos
 


20. Januar 2013, Berlin
Chorkonzert "ImaginEisler"
Lieder und Chöre von John Lennon und Hanns Eisler
Hanns Eisler Chor Berlin
Beginn: 18 Uhr
Ort: WABE, Danziger Str. 101, 10405 Berlin
Weitere Infos
 


22. Jnuar 2013, Leeds (Großbritannien)
Christian Immler singt Eisler 
(Leeds International Concert Season)
Lieder von Bernstein, Korngold, Porter und Eisler (aus dem Hollywooder Liederbuch)
Christian Immler (Bariton), Danny Driver (Klavier)
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: The Venue Quarry Hall, Leeds
Weitere Infos
 


26. Januar 2013, Berlin
Chorkonzert "ImaginEisler"
Lieder und Chöre von John Lennon und Hanns Eisler
Hanns Eisler Chor Berlin
Beginn: 20 Uhr
Ort: PUMPE, Lützowstr. 42, 10785 Berlin
Weitere Infos


30. Januar 2013, München
Mahler – Bartok – Eisler
Werke von Mahler, Bartok, Castelnuovo-Tedesco und Eisler (Ernste Gesänge)
Andreas Burkhart (Bariton), Orchester Jakobsplatz (Leitung: Daniel Grossmann)
Beginn: 20 Uhr
Ort: Hubert-Burda-Saal, Jüdisches Zentrum München
Weitere Infos


30. Januar 2013, Berlin
Schweyk im zweiten Weltkrieg
von Bertolt Brecht; Musik: Hanns Eisler
Regie: Manfred Karge
Beginn: 20 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos


 
Februar 2013


1. Februar 2013, Marburg
Musik für Bläserqunitett
Werke von Mozart, Beethoven, Hindemith und Eisler (Divertimento für Bläserquintett op. 4)
Ma'alot-Quintett
Beginn: 20 Uhr
Ort: Stadthalle Marburg
Weitere Infos
 


1. Februar 2013, Briançon (Frankreich)
DAS KAPITAL plays Eisler
Jazzbearbeitung von Eislers Liedern
Ort: Théâtre du Briançonnais
Weitere Infos
 


3. Februar 2013, Zürich
Von Hollywood nach Pankow – Hanns Eisler und die Frauen
Ein musikszenischer Abend
Graziella Rossi, Anna von Schrottenberg, Helmut Vogel (Gesang), Christoph Keller (Klavier), Heinrich Mätzener (Klarinette)
Beginn: 18 Uhr 
Ort: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich
Weitere Infos


7. und 8. Februar 2013, Berlin
Von Hollywood nach Pankow – Hanns Eisler und die Frauen
Ein musikszenischer Abend
Graziella Rossi, Anna von Schrottenberg, Helmut Vogel (Gesang), Christoph Keller (Klavier), Heinrich Mätzener (Klarinette)
Beginn: 20 Uhr
Ort: Clavier Cabinett, Boxhagener Str. 111, 10245 Berlin-Friedrichshain
Weitere Infos
 


7. Februar 2013, Berlin
Schlaflos in Charlottenburg
„Ach, es war nur die Laterne“ – Musikalische Kurzwaren
Kammermusik und Lieder von Berg, Bredemeyer, Henze, Schulhoff und Eisler (Palmström op. 5, Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben, Lied eines Freudenmädchens und Kuppellied).
Maria Husmann (Gesang), Christiane Weise (Flöte), Matthias Glander (Klarinette), Ulrike Eschenburg (Violine/Viola), Sennu Laine (Cello), Wolfgang Kühnl (Klavier).
Beginn: 22.30 Uhr (sic!)
Ort: Staatsoper im Schillertheater, Bismarckstraße 110, 10625 Berlin
Weitere Infos
 


7. Februar 2013, Thionville (Frankreich)
DAS KAPITAL plays Eisler
Jazzbearbeitung von Eislers Liedern
Weitere Infos
 


9. und 10. Februar 2013
Von Hollywood nach Pankow – Hanns Eisler und die Frauen
Ein musikszenischer Abend
Graziella Rossi, Anna von Schrottenberg, Helmut Vogel (Gesang), Christoph Keller (Klavier), Heinrich Mätzener (Klarinette)
Beginn: 20 Uhr (9. Feb) bzw. 19 Uhr (10. Feb)
Ort: Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin-Steglitz
Weitere Infos
 


17. Februar 2013, Wiesbaden
Brecht-Abend "Der gefühlte Mann"
Lieder von Weill, Dessau und Eisler.
mit Kurt Sternberger, Armin Nufer, Jürgen Schmidt
Beginn: 18 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Wiesbaden-Bierstadt, Anton-Jäger-Straße
Weitere Infos
 


17. Februar 2013, Berlin
HANNS-EISLER-REVUE
Lieder, Balladen und Chöre nach Texten von Brecht, Tucholsky, Mehring u.a.
Regie: Manfred Karge
Musikalische Leitung: Tobias Schwencke
Beginn: 19 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos


23. Februar 2013, Mailand
Schönberg / Webern / Berg / Eisler
Lieder und Klavierstücke von Arnold Schönberg, Anton Webern, Alban Berg und Hanns Eisler.
Katrin Frauchiger (Sopran), Katharina Weber (Klavier)
Beginn: 17.30 Uhr
Ort: Società Umanitaria, Via San Barnaba 48, Mailand
Weitere Infos


24. Februar 2013, Frankfurt/M.
Klaviermusik des 20. Jahrhunderts
Werke von Strawinsky, Berg, Hindemith und Eisler (Sonate für Klavier op. 1)
Jörg Ditzel (Klavier)
Beginn: 17.30 Uhr
Ort: Hindemith-Kabinett im Kuhhirtenturm Frankfurt
Weitere Infos
 


März 2013


3. März 2013 (London)
International Piano Series / The Rest is Noise
Klavierwerke von Schönberg, Webern und Eisler (Klavierstücke op. 3).
Karim Said (Klavier)
Beginn: 13 Uhr
Ort: South Bank Center (Purcell Room), London
Weitere Infos
 


9. März 2013, Berlin
Leben des Galilei
Stück von Brecht, Musik von Eisler
Regie: Armin Petras
Musikalische Einrichtung: Joris Barcaroli
Beginn: 20.45 Uhr
Ort: Théâtre-Cabaret, Espace Saint-Jean


10. März 2013, Berlin
Konzert für Stephanie Eisler
Lieder und Klaviermusik von Hanns Eisler
Konzert anlässlich des 10. Todestags von Stephanie Eisler
Winnie Böwe (Gesang), Christoph Keller (Klavier)
Beginn: 16 Uhr
Ort: Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin (Mitte)
Weitere Infos demnächst hier
 


11. März 2013, Salzburg
"Morgen muss ich fort von hier" –
Gedenk-Konzert 75 Jahre "Anschluss" Österreichs an Nazi-Deutschland
Musik von Gershwin, Weill, Eisler und anderen vom NS-Regime verbotenen Komponisten.

Ballaststofforchester mit Britta Bayer, Sascha Oskar Weis und weiteren Ensemblemitgliedern des Salzburger Landestheaters (Leitung Egon Achatz).
Beginn: 11 Uhr und 19.30 Uhr
Ort: Salzburger Landestheater, Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg
Weitere Infos
 


15. März 2013, Vaux en Velin (Frankreich)
DAS KAPITAL plays Eisler
Jazzbearbeitung von Eislers Liedern
Weitere Infos
 


30. März 2013, Erfurt
Liederabend mit Marisca Mulder
Lieder von Franz Schubert, Claude Debussy, Richard Strauss, Hanns Eisler und Joaquin Turina
Marisca Mulder (Gesang), Ralph Neubert (Klavier)
Veranstalter: Kammermusikverein Erfurt
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Rathausfestsaal Erfurt
Weitere infos
 


April 2013


4. April 2013, Dresden
La Vie de Galilée / Leben des Galilei
Stück von Brecht, Musik von Eisler
Regie: Christophe Luthringer
Musikalische Einrichtung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Staatsschauspiel Dresden
Weitere Infos
 


5. April 2013, Washongton D.C.
Gabriel Kahane & Timothy Andres
Lieder und Klaviermusik von Ives, Eisler u.a.
Gabriel Kahane (Gesang), Timothy Andres (Klavier)
Ort: Coolidge Auditorium, Library of Congress, Jefferson Building
Beginn: 20 Uhr
Weitere Infos
 


14. April 2013, Oderaue
Winnie Böwe singt Hanns Eisler
Zeitungsausschnitte op. 11, Lieder aus dem Hollywooder Liederbuch, Lieder aus Brecht-Stücken u.a.
Winnie Böwe (Gesang), Alexandra Goloubitskaia (Klavier)
Beginn: 17 Uhr
Ort: Theater am Rand, Zollbrücke 16, 16259 Oderaue
Weitere Infos


17. April 2013, Saarbrücken
Johann Sebastian Bach im Spiegel der Moderne
(6. Ensemblekonzert der Deutschen Radio-Philharmonie)
Werke von Bach, Gubaidulina und Eisler (Suite für Septett Nr. 1 op. 92a)
Mitglieder der Deutschen Radio-Philharmonie
Beginn: 20 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Saar
Weitere Infos
  


18. April bis 6. Mai 2013, Wien
Komposition für den Film –
Große Eisler-Film-Retrospektive in Wien
Das Österreichisches Filmmuseum zeigt 22 Filme mit Musik von Hanns Eisler innerhalb von drei Wochen – von Niemandsland, Kuhle Wampe und Dans les rues über The Forgotten Village, Regen und The Woman on the Beach bis hin zu Křižová trojka, Schicksal am Lenkrad und Nuit et brouillard.
Ort: Augustinerstraße 1, 1010 Wien
Weitere Infos / Programm
 


24. April 2013, Dresden
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos / Termine / Video
 


Mai 2013


2. Mai 2013, Dresden
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos / Termine / Video
 


5. Mai 2013, Bonn
Tucholsky-Eisler-Soireè "Es sind bewegte Zeiten"
Texte von Tucholsky, Chansons von Eisler
Trio Literaton
Ort: Stifung Pfennigsdorf, Poppelsdorfer Allee 108, 53113 Bonn
Beginn: 16 Uhr
Weitere Infos
 


17. Mai 2013, Dresden
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos / Termine / Video
 


21. Mai 2013, Mainz
Zusammen – Ensemble / Paris – Berlin
Begegnungen zwischen Paris und Berlin, Berlin und Paris: Von Bertolt Brecht mit Hanns Eisler, Jacques Prévert mit Christiane Verger sowie von Jacques Prévert mit Joseph Kosma.

Mit Wolfgang Pissors, Gesang, und Isabelle Serrand, Klavier
Ort: Institut Français Mainz, Schillerstraße 11, 55116 Mainz
Beginn: 20 Uhr
Weitere Infos


22. Mai 2013, Bonn
Zusammen – Ensemble / Paris – Berlin
Begegnungen zwischen Paris und Berlin, Berlin und Paris: Von Bertolt Brecht mit Hanns Eisler, Jacques Prévert mit Christiane Verger sowie von Jacques Prévert mit Joseph Kosma.
Mit Wolfgang Pissors, Gesang, und Isabelle Serrand, Klavier
Ort: Institut Français Bonn, Adenauerallee 35, 53113 Bonn
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


22. Mai 2013, Linz
Dialektik im Quartett
Im Rahmen seiner Vortragsreihe "Zur Geschichte der musikalischen Vernunft von Beethoven zu Adorno" spricht Gerhard Scheit zum Thema "Die Kritik des politischen Engagements: Adorno und Eisler"
Ort: Stadtwerkstatt, Kirchengasse 4, Linz-Urfahr
Beginn: 20.30 Uhr
Weitere Infos
 


25. Mai 2013, Köln
"Der Himmel ist weit" für Chor & Saxophone
u.a. mit Eislers Woodbury-Liederbüchlein in einer Bearbeitung „für Chor solo, Saxophonquartett solo und beide zusammen“ von Olaf Mühlenhardt
Ort: Trinitatiskirche Köln
Beginn: 18 Uhr
Weitere Infos


25. und 26. Mai 2013, Berlin
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos 
 


26. Mai 2013, Gedern
Aus dem Hollywooder Liederbuch
Die Inzwischenzeit – Lieder und Gedichte aus dem Exil von Hanns Eisler und Bertolt Brecht
mit Annette Kohler (Mezzosopran), Beate Jatzkowski (Akkordeon) und Edgar M. Böhlke (Sprecher)
Einrichtung: Ulrich Meckler
Ort: Gedern; Wappensaal des Schlosses
Beginn: 19 Uhr
Weitere Infos


28. Mai 2013, Berlin
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos 
 


29. Mai 2013, Leipzig
Musica Nova: Hanns Eisler
Werke von Breuker, Katzer und Eisler (Ouvertüre aus No more Peace, Suiten für Orchester Nr. 2, 3 und 4)
Ensemble Avantgarde, Steffen Schleiermacher
Beginn: 20 Uhr
Ort: Gewandhaus, Mendelssohn-Saal
Weitere Infos
 


Juni 2013


1. Juni 2013, London
Hollywooder Liederbuch 
Lieder aus Eislers Hollywooder Liederbuch, präsentiert von Christopher Maltman, Bariton, und Julius Drake, Klavier
Ort: Wigmore Hall. London
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos
 


1. Juni 2013, Esslingen
Hollywooder Liederbuch 
Lieder aus Eislers Hollywooder Liederbuch, Texte aus Brechts Journal
mit Annette Kohler (Mezzosopran), Beate Jatzkowski (Akkordeon) und Edgar M. Böhlke (Sprecher)
Einrichtung: Ulrich Meckler
Im Rahmen der Tagung „Marxismus und große Krise“ des Instituts für kritische Theorie
Weitere Infos
 


6. Juni 2013, Dresden
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos / Termine / Video
 


8. Juni 2013, Berlin
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos 
 


8. Juni 2013, Bad Camberg
Aus dem Hollywooder Liederbuch
Die Inzwischenzeit – Lieder und Gedichte aus dem Exil von Hanns Eisler und Bertolt Brecht
mit Annette Kohler (Mezzosopran), Beate Jatzkowski (Akkordeon) und Edgar M. Böhlke (Sprecher)
Einrichtung: Ulrich Meckler
Ort: Bad Camberg; Atelier Stein&Stimme
Beginn: 18 Uhr
Weitere Infos
 


9. Juni 2013, Berlin
Leben des Galilei –
diesmal tatsächlich mit (Teilen von) Eislers Musik 

Stück von Brecht, Musik von Eisler
Koproduktion des Staatsschauspiels Dresden und des Maxim Gorki Theaters Berlin.
Regie: Armin Petras.
Musikalische Leitung: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel.
Weitere Infos 
 


11. Juni 2013, Berlin
Letzte Aufführung 
HANNS-EISLER-REVUE

Lieder, Balladen und Chöre nach Texten von Brecht, Tucholsky, Mehring u.a.
Regie: Manfred Karge
Musikalische Leitung: Tobias Schwencke
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos


12. Juni 2013, Göttingen
Zusammen – Ensemble / Paris – Berlin
Begegnungen zwischen Paris und Berlin, Berlin und Paris: Von Bertolt Brecht mit Hanns Eisler, Jacques Prévert mit Christiane Verger sowie von Jacques Prévert mit Joseph Kosma.
Mit Wolfgang Pissors, Gesang, und Isabelle Serrand, Klavier
Ort: Goethe Institut Göttingen, Merkelstraße 4
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos
 


16. Juni 2013, Berlin
Lebenslaute: Klassische Musik / Politische Aktion
"Aufspielen statt Abschieben" (Vorkonzert)
Aktion gegen rassistische Ausgrenzung
Orchester und Chor der Aktion "Lebenslaute"
Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Janacek und Eisler (Bilder aus der ‘Kriegsfibel‘, Lied über den Frieden)
Beginn: 19 Uhr
Ort: Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, Berlin
Weitere Infos
 


17. Juni 2013, Berlin
Lebenslaute: Klassische Musik / Politische Aktion
"Aufspielen statt Abschieben" (Konzertaktion)
Aktion gegen rassistische Ausgrenzung
Orchester und Chor der Aktion "Lebenslaute"
Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Janacek und Eisler (Bilder aus der ‘Kriegsfibel‘, Lied über den Frieden)
Beginn: vormittags
Ort: Regierungsviertel Berlin (Open Air)
Weitere Infos
 


18. Juni 2013, Berlin
Schweyk im zweiten Weltkrieg
von Bertolt Brecht; Musik: Hanns Eisler
Regie: Manfred Karge
Beginn: 20 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos


27. Juni 2013, Jena
Wider die Dummheit in der Musik – Deutsche Lieder aus Hollywood
Ein Hanns-Eisler-Abend
Martin Stiebert (Gesang)
Beginn: 20 Uhr
Ort: VINOTECA, Neugasse 1, 07443 Jena
Weitere Infos
 


28. Juni 2013, Frankfurt
Aus dem Hollywooder Liederbuch
Die Inzwischenzeit – Lieder und Gedichte aus dem Exil von Hanns Eisler und Bertolt Brecht
mit Annette Kohler (Mezzosopran), Beate Jatzkowski (Akkordeon) und Edgar M. Böhlke (Sprecher)
Einrichtung: Ulrich Meckler
Ort: Frankfurt; Autorentheater in der Brotfabrik
Beginn: 20 Uhr
Weitere Infos
 


28. und 29. Juni 2013, Bergen (Norwegen)
To Springtime My Song Is Singing
Lieder von Grieg, Larsen und Eisler (aus dem Hollywooder Liederbuch)
Hilde Hasselberg (Sopran) und Kato Nogva Flem (Klavier)
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Korskirken Bergen (GRIEG-IN-BERGEN-Festival)
Weitere Infos
 


30. Juni 2013, Berlin
Konzert zur Generalversammlung von TESTKLANG
Klaviermusik von Brahms, Dessau, Nono und Eisler (Dritte Sonate für Klavier)
Marc Tritschler (Klavier)
Beginn: 11 Uhr
Ort: Kronenboden, Schwedenstraße 16, 13357 Berlin
Weitere Infos
 


Juli 2013


6. Juli 2013, Bad Liebenstein
"Du hast kein Herz, Johnny"
Ein Bertolt-Brecht-Abend
Lieder von Dessau, Eisler und Weill
Ensemble Kolorit, Zeitz
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Kur-Theater, Bad Liebenstein
Weitere Infos
 


7. Juli 2013, Winterthur
Gesichte(r). Lieder über Bildnisse
Werke von Schubert, Schumann, Brahms, Wolf und Eisler
Mit Benjamin Berweger, Gesang, und Sebastian Tortosa, Klavier
Ort: Museum Oskar Reinhart, Winterthur
Beginn: 10.30 Uhr
Weitere Infos
 


27. Juli 2013, Saarbrücken
Deep Schrott plays Dylan & Eisler
Das weltweit einzige (?) Bass-Saxophon-Ensemble bringt Bearbeitungen der Lieder von Bob Dylan und Hanns Eisler.
Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Stadtgalerie Saarbrücken, St. Johanner Markt 24, 66111 Saarbrücken
Weitere Infos
 


August 2013


6. August 2013, Bregenz (Österreich)
Eisler bei den Bregenzer Festspielen
Werke von Kurt Weill, HK Gruber und Hanns Eisler (Suite für Orchester Nr. 3 und "Angst" aus der Bühnenmusik zu Höllenangst)
Mitglieder der Wiener Symphoniker, Leitung: HK Gruber
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Festspielhaus Bregenz
Weitere Infos


11. und 12. August 2013, Büchel 
Lebenslaute: Klassische Musik / Politische Aktion
"Aufspielen zum Abrüsten"
(Konzertaktion)

24-Stunden-Musikblockade des Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel (US-Atomwaffen-Stützpunkt)
Orchester und Chor der Aktion "Lebenslaute"
Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Janacek und Eisler (Bilder aus der ‘Kriegsfibel‘)
Beginn: 11. August "5 vor 12" Uhr; Abschlusskonzert 12. August ca. 12 Uhr
Ort: Fliegerhorst Büchel (Eifel, Rheinland-Pfalz)
Weitere Infos
 


17. August 2013, Annandale-on-Hudson (NY, USA)
Stravinsky – The Émigré in America
(Bard Music Festival, Program 8)
Werke von Strawinski, Schönberg und Eisler
American Symphony Orchestra, Leitung: Leon Botstein
Beginn: 20 Uhr (19 Uhr: Einführungsvortrag)
Ort: Richard B. Fisher Center
Weitere Infos
 


September 2013


1. September 2013, Berlin
Schweyk im zweiten Weltkrieg
von Bertolt Brecht; Musik: Hanns Eisler
Regie: Manfred Karge
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos


1. September 2013, Dresden
Thielemann dirigiert Bruckner und Eisler 
Bruckners 5. Sinfonie und Eislers Ernste Gesänge
Thomas Hampson (Bariton), Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann
Beginn: 11 Uhr
Ort: Semperoper Dresden
Weitere Infos


2. September 2013, Köln
Thielemann dirigiert Bruckner und Eisler 
Bruckners 5. Sinfonie und Eislers Ernste Gesänge
Thomas Hampson (Bariton), Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann
Beginn: 20 Uhr
Ort: Kölner Philharmonie
Weitere Infos


3. September 2013, Frankfurt/M.
Geteilt – vereint. Musik beiderseits der Mauer (1)
Werke von Stockhausen und Eisler (Neue deutsche Volkslieder und andere Lieder) im Vergleich
Ensemble Modern und Horst Maria Merz
Gespräch mit Georg Katzer
Beginn: 20 Uhr
Ort: Oper Frankfurt
Weitere Infos / Programm
  


5. September 2013, Lucerne Festival (Schweiz)
Thielemann dirigiert Bruckner und Eisler 
Bruckners 5. Sinfonie und Eislers Ernste Gesänge
Thomas Hampson (Bariton), Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Konzertsaal im Kultur- und Kongresszentrum Luzern, Europaplatz 1, 6006 Luzern
Weitere Infos
 


7. September 2013, Frankfurt/M.
Aus dem Hollywooder Liederbuch
Lieder und Gedichte aus dem Exil von Hanns Eisler und Bertolt Brecht
mit Annette Kohler (Mezzosopran), Beate Jatzkowski (Akkordeon) und Edgar M. Böhlke (Sprecher)
Einrichtung: Ulrich Meckler
Beginn: 20 Uhr
Ort: Frankfurter Autorentheater in der Brotfabrik
Weitere Infos


8. September 2013, Dresden
Thielemann dirigiert Bruckner und Eisler 
Bruckners 5. Sinfonie und Eislers Ernste Gesänge
Thomas Hampson (Bariton), Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann
Beginn: 20 Uhr
Ort: Semperoper Dresden
Weitere Infos
 


9. September 2013, Dresden
Thielemann dirigiert Bruckner und Eisler 
Bruckners 5. Sinfonie und Eislers Ernste Gesänge
Thomas Hampson (Bariton), Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann
Beginn: 20 Uhr
Ort: Semperoper Dresden
Weitere Infos
 


14. September 2013, Berlin
"Ach, man sagt des roten Mondes Anblick…"
Dagmar Manzel singt Hanns Eisler
Dagmar Manzel (Gesang), Tal Balshai (Arrangements, musikalische Leitung)
Beginn: 20 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos


15. September 2013, Freiburg/Elbe
Freunde in der Fremde
(im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage 2013)
Lieder von Eisler, Hollaender und Weill
Tora Augestad (Gesang), Stian Carstensen (Akkordeon), Ola Kvernberg (Violine)
Beginn: 19 Uhr
Ort: Historischer Kornspeicher, Kornstraße 2, 21729 Freiburg/Elbe
Weitere Infos
 


26. September 2013, Kempten
Konzert II beim
8. Internationalen Festival der Kammermusik
Werke von Zemlinsky, Berg, Korngold und Eisler (Präludium und Fuge über B-A-C-H für Streichtrio)
Beginn: 20 Uhr
Ort: Theater in Kempten (TiK), Theaterstraße 4, 87435 Kempten
Weitere Infos


28. September 2013, Stuttgart
"Dort möcht ich sein…"
1. Liedkonzert 2013/14

Lieder von Mozart, Beethoven, Weill und Eisler (Rezitativ und Song von der Ware aus dem Lehrstück Die Maßnahme, Hollywood-Elegien, Lied vom Weib des Nazi-Soldaten)
Matthias Klink (Tenor), Frédéric Sommer (Klavier), Musiker des Staatsorchesters Stuttgart, Leitung: Stefan Schreiber
Beginn: 20 Uhr
Ort: Schauspielhaus Stuttgart
Weitere Infos
 


Oktober 2013


8. Oktober 2013, Deutschlandradio Kultur
Konzertmitschnitt vom
8. Internationalen Festival der Kammermusik in Kempten
Werke von Zemlinsky, Berg, Korngold und Eisler (Präludium und Fuge über B-A-C-H für Streichtrio)
Mitschnitt der "Fürstensaal Classix" vom 26. September 2013
Sendetermin: 20.03 Uhr
Sender: Deutschlandradio Kultur
Weitere Infos


13. Oktober 2013, Paris
Post-romantisme et modernité
Kammermusik von Schreker, Strauss, Janacek, Schulhoff und Eisler (Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben)
Mitglieder des Orchesters der Nationaloper Paris
Beginn: 20 Uhr
Ort: Palais Garnier, 8 Rue Scribe, 75009 Paris
Weitere Infos


30. Oktober 2013, Berlin
Bläserquintette – mit Eislers op. 4
Werke von Beethoven, Bruns, Smit und Eisler (Divertimento für Bläserquintett op. 4).
Bläserqunitett der Staatskapelle Berlin
Beginn: 20 Uhr
Ort: Rotes Rathaus, Berlin
Weitere Infos
 


31. Oktober 2013, Leicester
Leicester Lunchtime Concerts
Lieder von Schumann, Britten und Eisler (aus dem Hollywooder Liederbuch)
Ruby Hughes (Sopran), Julius Drake (Klavier)
Beginn: 13 Uhr
Ort: Holy Trinity Church, Regent Road, Leicester
Weitere Infos – oder zur kompletten Termin-Vorschau mit allen Eisler-Aufführungsterminen
 


November 2013


9. und 10. November 2013, Berlin
Der Hanns Eisler Chor wird 40 !
Zwei Jubiläumskonzerte zum 40jährigen Bestehens des Hanns-Eisler-Chores
Musikalische Leitung: Christina Hoffmann-Möller und Susanne Jüdes
Ort: Akademie der Künste, Berlin, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Beginn: 20 Uhr (9.11.) bzw. 18 Uhr (10.11.)
Weitere Infos
 


18. November 2013, Berlin
Schweyk im zweiten Weltkrieg
von Bertolt Brecht. Musik: Hanns Eisler
Regie: Manfred Karge
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Berliner Ensemble
Weitere Infos
 


21. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske (Premiere)
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


22. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


23. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


24. November 2013, Paris
Ute Lemper in Paris
Werke von Strawinski, Weill und Eisler (Die Ballade vom Wasserrad, Der Graben)
Ute Lemper mit dem Orchestre de Chambre de Paris
Beginn: 20 Uhr
Ort: Théâtre du Châtelet, 2 rue Edouard Colonne, 75001 Paris
Weitere Infos


24. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


26. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


27. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


28. November 2013, Berlin
Der Komponist und seine Gehilfen
Entstehung und Edition der Klaviersonaten von Hanns Eisler
Vortrag mit Klaviervorspiel von Christoph Keller (Zürich)
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Musikwissenschaft, Kupfergraben 5, Seminarraum 501.
Beginn: 18 Uhr (s.t.)
Weitere Infos
 


28. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


30. November 2013, München
Berlin 1920 – Eine Burleske 
mit Musik aus Eislers Suiten für Orchester Nr. 2 und Nr. 5
Ballett von Karl Alfred Schreiner
Musik von Hanns Eisler, Ernst Krenek u. a.
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Cuvilliés-Theater München (Residenz)
Weitere Infos
 


Dezember 2013


5. Dezember 2013, Wien
DAS KAPITAL spielt Hanns Eisler
Instrumentale Free-Jazz-Bearbeitungen von Eislers Liedern
Ort: Porgy & Bess Jazz & Music Club
Beginn: 20.30 Uhr
Weitere Infos
 


7. Dezember 2013, Wien
Liederabend mit Simon Keenlyside
Vokalkompositionen von Schubert, Strauss, Schönberg, Britten und Eisler (u. a. aus dem Hollywooder Liederbuch)
Simon Keenlyside (Bariton), Malcolm Martineau (Klavier)
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Konzerthaus Wien, Mozartsaal
Weitere Infos
 


10. Dezember 2013, Berlin
Shadows in Paradise – Hitler’s Exiles in Hollywood
Filmvorführung und Preisverleihung
Der 2012 (auch auf DVD) erschienene Film von Peter Rosen zeigt u. a. historische Aufnahmen von deutschen Emigranten in Los Angeles wie Arnold Schönberg, Fritz Lang, Thomas Mann, Hanns Eisler u. v. a. Der Film, der auch Passagen aus Eislers Komposition Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben enthält, erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik, der nach der Vorführung verliehen wird. Der Eintritt ist frei.
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau, Großer Saal (2. OG), Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin
Beginn: 17 Uhr
Weitere Infos
 


15. Dezember 2013, Rouen (Frankreich)
Dans la jungle des villes
Kammermusik von Weill und Eisler (Septett Nr. 1 und Septett Nr. 2)
Ort: Opéra de Rouen Haute Normandie
Beginn: 16 Uhr
Weitere Infos