A+ A A-

"Eisler und Busch wandten sich an das Publikum und fragten nach seinen Wünschen. Von den Tischen her rief man ihnen die Titel der Lieder zu, die man hören wollte. Ich weiß noch, wie ich mit einer Art von Entsetzen bemerkte, dass Eisler manchmal mit der geballten Faust auf die Tasten schlug. Zugleich belustigte mich meine eigene Empörung. Ich klatschte und schrie wie die anderen Zuhörer, obwohl ich es bis dahin nicht für möglich gehalten hatte, dass man auf diese Weise Klavier spielen könne." (Über Eislers Auftritte mit Ernst Busch ab 1929/1930 in Berlin)