A+ A A-

EislerTage 2017 in Potsdam

Der EislerTag 2017 findet am 20. Mai 2017 in Potsdam statt, zu dem die IHEG herzlich einlädt. Nach den umfänglicheren EislerTagen 2016 in Saarbrücken und bevor wir uns 2018 wieder in einem größeren Rahmen in Wien treffen werden, ist unser diesjähriges Programm etwas bescheidener dimensioniert, lohnt aber sicherlich die Fahrt in die Brandenburgische Landeshauptstadt.

An Bertolt Brecht schrieb Eisler im September 1952 vom Plan zu einer Operntrilogie über die deutsche Geschichte, die mit dem Bauernkriegs-Faustus beginnen und „mit dem Einmarsch der roten Armee (ein guter Bühneneffekt)“ enden sollte. Als Mittelteil plante er die Preußen-Oper „Fridericus rex, das Mirakel des Hauses Brandenburg“. Zu diesem Zeitpunkt lag die Architektur der preußischen Residenz in Trümmern, zwei ihrer Symbol- und Leitbauten – Stadtschloss und Garnisonkirche – ließ die DDR später sprengen, und die Sprengung war ähnlich kontrovers wie der im 21. Jahrhundert rasant vorangetriebene Wiederaufbau der alten Potsdamer Mitte. Eine schöne Spekulation, was Hanns Eisler vom wiederkehrenden „Mirakel“ dieser Brandenburger Häuser gehalten hätte.

 

10.30 Uhr: IHEG-Mitgliederversammlung

Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte (Am Alten Markt 9)
Gebäude: Das Alte Rathaus, 1753–1755 im Auftrag Friedrichs des Großen erbaut, in den 1960er Jahren restauriert.

12.00 Uhr: Mittagsimbiss

Café Central im Potsdam Museum

13.30 Uhr: Museumsbesuch mit Führung: „Kunst in der DDR: Mattheuer und seine Zeit.“

Museum Barberini (Humboldtstr. 5–6, Am Alten Markt)
Gebäude: Unter Friedrich dem Großen nach Vorbild des gleichnamigen römischen Palazzo 1771/72 gebautes Bürgerhaus, unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissen, zwischen 2013 und 2016 rekonstruiert.

Gruppenführung für IHEG-Mitglieder. Eintritt pro Person 10,- EUR. Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle.

18.00–19.40 Uhr: Filmvorführung mit Einführungsvortrag: Niemandsland

Filmmuseum Potsdam (Breite Straße 1A)
Das Filmmuseum, mit dem wir bereits bei den EislerTagen 2012 kooperiert haben, zeigt den klassischen deutschen Antikriegsfilm von Viktor Trivas (1931). Den Einführungsvortrag hält Dr. Tobias Faßhauer.

Mitglieder der IHEG erhalten freien Eintritt. Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle.

20.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen

Restaurant „Genusswerkstatt“ im Filmmuseum Potsdam (Breite Straße 1A)
Gebäude: Vom Großen Kurfürsten 1685 als Orangerie gebaut, vom Soldatenkönig 1714 zum Marstall umgebaut, in den 1960er Jahren restauriert.

 

Hotel-Empfehlungen

  • Zimmer-Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle:
    B&B Hotel Potsdam
    (direkt am Bahnhof Potsdam / 10 Min. zu Fuß zum Alten Markt)
    Babelsberger Straße 24, 14473 Potsdam
    Tel.: 0331 / 62644 - 0, Fax: 0331 / 62644 - 444
    Webseite: www.hotelbb.de

Einzelzimmer inkl. Frühstück: 76,30 EUR
Doppelzimmer inkl. Frühstück: 83,80 EUR

  • Zimmer-Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle:
    Mercure Hotel Potsdam City
    (5 Min. entfernt vom Bahnhof Potsdam / 5 Min. zu Fuß zum Alten Markt)
    Lange Brücke, 14467 Potsdam
    Tel.: 0331 / 272  419, Fax: 0331 / 293  496
    Webseite: www.mercure-hotel-potsdam.de

Einzelzimmer inkl. Frühstück: 126,00 EUR
Doppelzimmer inkl. Frühstück: 143,00 EUR

Adressen

  • Potsdam Museum + Café Central im Potsdam Museum
    Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam
    www.potsdam-museum.de

  • Karten-Reservierung für Gruppenführung über IHEG-Geschäftsstelle:
    Museum Barberini
    Humboldtstraße 5 - 6 (am Alten Markt), 14467 Potsdam
    www.museum-barberini.com

  • Karten-Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle:
    Filmmuseum Potsdam
    Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    www.filmmuseum-potsdam.de

  • Platz-Reservierung über IHEG-Geschäftsstelle:
    Restaurant „Genusswerkstatt“ im Filmmuseum Potsdam
    Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    www.genusswerkstatt-potsdam.com

Anmeldung / Hotel-Reservierung / Eintrittskarten:

Internationale Hanns Eisler Gesellschaft e. V.
Petra Hildebrand-Wanner
Tel.  (+49) 030 / 61 28 84 61, Fax: (+49) 030 / 61 28 04 63
Mobil-Tel. 0170 / 930 17 59, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hanns-eisler.de

Veranstalter

EislerTag der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft e. V.
in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam
Konzeption: Dr. Peter Schweinhardt