A+ A A-

Anstehende Veranstaltungen

Es sind 36 anstehende Veranstaltungen vorhanden - Seite 2 / 3

22
Mär
2020
18:00
Theater

Švejk / Schwejk

Veranstaltungsort: Staatstheater  |  Stadt: Augsburg, Deutschland
In Anlehnung an Hašeks Roman schrieb Bertolt Brecht ab 1943 das Drama »Schweyk im Zweiten Weltkrieg«. Mit Bühnenmusik von Hanns Eisler wurde es erst 1957 – kurz nach Brechts Tod – in Warschau uraufgeführt. Brechts Versuch, Hašeks Roman in eine »kabarettistische Satire« auf seine Gegenwart hin zu übertragen, galt vielen Kritiker*innen damals wie heute als gescheitert. Die Veränderung der österreichisch-ungarischen Armee in SS-Soldaten lähme die Narrenfreiheit dieses »Schweyk«. Das Staatstheater Augsburg und die Städtischen Bühnen Prag unternehmen in der Spielzeit 2019/20 das Wagnis, »Švejk/Schwejk« auf die Bühnen beider Städte zu bringen. In einem dreiteiligen Theaterabend, der sich dem Stoff von einer biografisch-zeit­geschichtlichen Seite nähert, wird die Entstehung, Bearbeitung und Weiterentwicklung des »Schwejk« gezeigt, um die Frage zu stellen, was er uns heute noch zu sagen hat. In der Regie von ­Armin Petras, ehemaliger Intendant des Maxim Gorki Theater und des Schauspiel Stuttgart, erprobt ein Ensemble aus deutschen und tschechischen Schauspieler*innen gemeinsam und in beiden Landessprachen, was es bedeutet, Schwejk zu sein. Inszenierung: Armin Petras
27
Mär
2020
20:30
Konzert

Eisler/Brecht / La Décision

Veranstaltungsort: Philharmonie 2: Salle des concerts  |  Stadt: Paris, Frankreich
Eisler, Hanns (1898-1962), Bertolt Brecht (1898-1956): La Décision (Die Maßnahme), Darsteller: Ensemble vocal Sequenza 9.3, Catherine Simonpietri (Dirigentin), Julia de Gasquet (Schauspiel), Jean-François Peyret (Regisseur).
19
Apr
2020
16:00
Konzert

1931 — Charlie Chaplin in Berlin

Veranstaltungsort: Capitol Cinema Lounge  |  Stadt: Offenbach am Main, Deutschland
Präludium: 16.00 Uhr, Konzertbeginn: 17.00 Uhr. Mit einem der besten Kenner Charlie Chaplins machen wir uns auf ins Berlin von 1931 – mit Timothy Brock, dem die Chaplin-Familie die Arbeit am musikalischen Nachlass des Regisseurs, Schauspielers und Komponisten anvertraut hat. Timothy Brock lässt uns zum Beispiel an der Wiederentdeckung von Tanzmusik aus Chaplins Feder teilhaben. Wir ziehen mit ihm und Charlie Chaplin durch die Berliner Straßen und hören Musik direkt aus der Zeit des Besuchs. Hanns Eisler, der spätere Komponist der DDR-Nationalhymne, glänzt dort als extrem pfiffiger Filmkomponist auf lockerem Dreigroschenoper-Niveau und der Operettenmeister Paul Abraham mit jazzigem Operettencharme. Von Eisler erklingt die Suite No. 2 Op. 24 'Niemandsland' (1931). Es spielt das Capitol Symphonie Orchester unter der Leitung von Timothy Brock.
19
Apr
2020
18:00
Konzert

Anna Prohaska: The Garden of Eve

Veranstaltungsort: Pierre Boulez Saal  |  Stadt: Berlin, Deutschland
Anna Prohaska (Sopran) und Julius Drake (Klavier) mit Ihrem Programm The Garden of Eve. Von Hanns Eisler erklingen in diesem Konzert Jeden Morgen, mein Brot zu verdienen (Fünf Hollywood-Elegien N° 3), Diese Stadt hat mich belehrt (Fünf Hollywood-Elegien N° 4).
24
Apr
2020
19:30
Konzert

7. Symphoniekonzert – Brandenburger Symphoniker

Veranstaltungsort: Brandenburger Theater-Großes Haus  |  Stadt: Brandenburg an der Havel, Deutschland
Programm: Dmitri Schostakowitsch - 8. Streichquartett (Bolschoi-Fassung) für Streichorchester; Hanns Eisler - Ernste Gesänge für Bariton und Streicher; Ludwig van Beethoven – Pastorale; Solist: N.N., Bariton; Dirigent: Peter Gülke. Ab 18.45 Uhr findet im Großen Haus eine Konzerteinführung statt.
24
Apr
2020
20:00
Konzert

Anna Prohaska: The Garden of Eve

Veranstaltungsort: Konzerthaus  |  Stadt: Dortmund, Deutschland
Anna Prohaska (Sopran) und Julius Drake (Klavier) mit Ihrem Programm The Garden of Eve. Von Hanns Eisler erklingen in diesem Konzert Jeden Morgen, mein Brot zu verdienen (Aus: Fünf Hollywood-Elegien N° 3), Diese Stadt hat mich belehrt (Aus: Fünf Hollywood-Elegien N° 4).
25
Apr
2020
19:00
Theater

Die Rundköpfe und die Spitzköpfe

Veranstaltungsort: Grillo-Theater  |  Stadt: Essen, Deutschland
Ursprünglich als Bearbeitung von William Shakespeares „Maß für Maß“ gedacht, entfernte Bertolt Brecht sich 1932 von dieser Idee und verarbeitete schließlich zentrale Motive der Komödie in seiner Parabel von den Rundköpfen und den Spitzköpfen. Brecht beendete das Stück im dänischen Exil, wo es 1936 auch seine Uraufführung erlebte. In seinem bissig-bösen und zugleich unterhaltsamen „Greuelmärchen“ spiegelt Brecht Aufstieg, Herrschaft und Machtmechanismen des Hitlerregimes und von Diktaturen im Allgemeinen und zeigt eindrücklich, dass sich hinter fremdenfeindlichen, ausgrenzenden und menschenverachtenden Strukturen kapitalistische Strategien und wirtschaftliche Überlegungen verbergen. Inszenierung: Hermann Schmidt-Rahmer, Bühne: Daniel Angermayr, Dramaturgie: Carola Hannusch.
25
Apr
2020
19:30
Konzert

7. Symphoniekonzert – Brandenburger Symphoniker

Veranstaltungsort: Brandenburger Theater-Großes Haus  |  Stadt: Brandenburg an der Havel, Deutschland
Programm: Dmitri Schostakowitsch - 8. Streichquartett (Bolschoi-Fassung) für Streichorchester; Hanns Eisler - Ernste Gesänge für Bariton und Streicher; Ludwig van Beethoven – Pastorale; Solist: N.N., Bariton; Dirigent: Peter Gülke. Ab 18.45 Uhr findet im Großen Haus eine Konzerteinführung statt.
26
Apr
2020
11:00
Konzert

5. Kammerkonzert

Veranstaltungsort: Schauspielhaus/Foyer  |  Stadt: Magdeburg, Deutschland
Johannes Wollrab (Bariton), Henning Ahlers (Oboe), Götz Baerthold (Klarinette und Altsaxofon), Eckart Kummer (Fagott und Kontrafagott), Beate Schneider (Flöte), Amélie Legrand (Viola), Christoph Schmitz (Kontrabass), Nathan Bas (Klavier). Programm: Erwin Schulhoff: Divertissement für Oboe, Klarinette und Fagott; Concertino für Flöte, Viola und Kontrabass; »Bassnachtigall« für Kontrafagott solo; »Hot-Sonate« für Altsaxofon und Klavier; Hanns Eisler: »Fünf Elegien«, »Über den Selbstmord«, »Hotelzimmer 1942« und »An den kleinen Radioapparat« aus dem »Hollywooder Liederbuch«
26
Apr
2020
18:00
Konzert

Schostakowitsch - Eisler - Beethoven

Veranstaltungsort: Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach"  |  Stadt: Frankfurt (Oder), Deutschland
Gastspiel der Brandenburger Symphoniker. Dirigent: Peter Gülke. Programm: Dmitri Schostakowitsch: Kammersinfonie op. 110 a, 8. Streichquartett (Bolschoi-Fassung); Hanns Eisler: Ernste Gesänge fur Bariton und Streichorchester; Ludwig van Beethoven: 6. Sinfonie F-Dur, op. 68 (Pastorale).
27
Apr
2020
20:00
Konzert

Anna Prohaska: The Garden of Eve

Veranstaltungsort: Salle de Musique de Chambre  |  Stadt: Luxembourg, Luxemburg
Anna Prohaska (Sopran) und Julius Drake (Klavier) mit Ihrem Programm The Garden of Eve. Von Hanns Eisler erklingen in diesem Konzert Jeden Morgen, mein Brot zu verdienen (Fünf Hollywood-Elegien N° 3), Diese Stadt hat mich belehrt (Fünf Hollywood-Elegien N° 4).
28
Apr
2020
19:30
Theater

Švejk / Schwejk

Veranstaltungsort: Staatstheater  |  Stadt: Augsburg, Deutschland
In Anlehnung an Hašeks Roman schrieb Bertolt Brecht ab 1943 das Drama »Schweyk im Zweiten Weltkrieg«. Mit Bühnenmusik von Hanns Eisler wurde es erst 1957 – kurz nach Brechts Tod – in Warschau uraufgeführt. Brechts Versuch, Hašeks Roman in eine »kabarettistische Satire« auf seine Gegenwart hin zu übertragen, galt vielen Kritiker*innen damals wie heute als gescheitert. Die Veränderung der österreichisch-ungarischen Armee in SS-Soldaten lähme die Narrenfreiheit dieses »Schweyk«. Das Staatstheater Augsburg und die Städtischen Bühnen Prag unternehmen in der Spielzeit 2019/20 das Wagnis, »Švejk/Schwejk« auf die Bühnen beider Städte zu bringen. In einem dreiteiligen Theaterabend, der sich dem Stoff von einer biografisch-zeit­geschichtlichen Seite nähert, wird die Entstehung, Bearbeitung und Weiterentwicklung des »Schwejk« gezeigt, um die Frage zu stellen, was er uns heute noch zu sagen hat. In der Regie von ­Armin Petras, ehemaliger Intendant des Maxim Gorki Theater und des Schauspiel Stuttgart, erprobt ein Ensemble aus deutschen und tschechischen Schauspieler*innen gemeinsam und in beiden Landessprachen, was es bedeutet, Schwejk zu sein. Inszenierung: Armin Petras
29
Apr
2020
19:30
Theater

Švejk / Schwejk

Veranstaltungsort: Staatstheater  |  Stadt: Augsburg, Deutschland
In Anlehnung an Hašeks Roman schrieb Bertolt Brecht ab 1943 das Drama »Schweyk im Zweiten Weltkrieg«. Mit Bühnenmusik von Hanns Eisler wurde es erst 1957 – kurz nach Brechts Tod – in Warschau uraufgeführt. Brechts Versuch, Hašeks Roman in eine »kabarettistische Satire« auf seine Gegenwart hin zu übertragen, galt vielen Kritiker*innen damals wie heute als gescheitert. Die Veränderung der österreichisch-ungarischen Armee in SS-Soldaten lähme die Narrenfreiheit dieses »Schweyk«. Das Staatstheater Augsburg und die Städtischen Bühnen Prag unternehmen in der Spielzeit 2019/20 das Wagnis, »Švejk/Schwejk« auf die Bühnen beider Städte zu bringen. In einem dreiteiligen Theaterabend, der sich dem Stoff von einer biografisch-zeit­geschichtlichen Seite nähert, wird die Entstehung, Bearbeitung und Weiterentwicklung des »Schwejk« gezeigt, um die Frage zu stellen, was er uns heute noch zu sagen hat. In der Regie von ­Armin Petras, ehemaliger Intendant des Maxim Gorki Theater und des Schauspiel Stuttgart, erprobt ein Ensemble aus deutschen und tschechischen Schauspieler*innen gemeinsam und in beiden Landessprachen, was es bedeutet, Schwejk zu sein. Inszenierung: Armin Petras
03
Mai
2020
14:30
Konzert

Berlin, Paris, Broadway

Veranstaltungsort: Schuwburg Hengelo  |  Stadt: Hengelo, Niederlande
Das blühende und sozial engagierte Musikleben in Berlin ging in den 1930er Jahren zu Ende. Die jüdischen Komponisten Kurt Weill, Hanns Eisler, Paul Dessau und der Dichter Bertolt Brecht mussten vor der bevorstehenden Gewalt durch die Nazis fliehen. Zuerst suchten sie in anderen Teilen Europas Zuflucht, etwa in Paris. Als das dort zu gefährlich wurde, überquerten sie den Ozean nach New York. Sowohl in Paris als auch in New York suchten sie nach einer Möglichkeit, als Komponisten zu arbeiten, indem sie die Sprache ihres neuen Zuhauses lernten und Musik machten, die verstanden wurde. Die Musiktheatervorstellung 'Berlin, Paris, Broadway' nimmt das Publikum auf diese musikalische Flucht mit. Muziekwerkplaats Deiman & Gerritsen: Vier Sänger, drei Musiker und ein Chor bringen ein Programm mit schöner Musik voller Nostalgie, kämpferische Musik und Humor.
06
Mai
2020
19:00
Konzert

Holger Falk singt Hölderlin-Lieder von Eisler

Veranstaltungsort: Schwetzingen  |  Stadt: Schwetzingen, Deutschland
Recital „Hölderlin und sein Leibarzt Kerner“, Schumann Kerner-„Liederkreis“ op. 24, Hölderlin-Lieder von Eisler, Hauer und Ullmann, Holger Falk (Bariton), Hilko Dumno (Klavier), Schwetzingen, Schwetzinger Festspiele.

Powered by iCagenda