A+ A A-


© BW

Am 6. Juli 1898 wurde Hanns Eisler in der Hofmeisterstraße 14 (ehemals Gartenstraße) in der Wohnung seiner Großeltern Fischer (mütterlicherseits) geboren. Inzwischen wird die Wohnung für ein Composer-In-Residence-Programm genutzt. Die Stadt Leipzig vergibt dafür das Internationale Hanns Eisler Stipendium. Die Ausschreibung für das Stipendium 2021 endet mit Poststempel von Eislers Geburtstag am heutigen Tag. Zur Zeit lebt und arbeitet die finnische Komponistin Johanna Ruotsalainen in der Geburtswohnung. Ihre Komposition wird am 7. Oktober im Gewandhaus in Steffen Schleiermachers Konzertreihe musica nova uraufgeführt. J. Ruotsalainen reiste bedingt durch die Corona-Krise zwei Monate später als geplant an und ist trotzdem froh, dass sie überhaupt nach Leipzig kommen durfte.

News

Eisler zum Hören...

.. gefunden im Klassikstream Idagio.
... zum Nachhören

 

Eisler-Mitteilungen 70 erschienen

Unter der Redaktion von Hannes Heher (Wien) sind die neuen Eisler-Mitteilungen erschienen.
... mehr

Wir fangen ganz von vorn an

Ein Film von Bettina Ehrhard für das ZDF aus dem Jahr 2020.
Aus dem Werbetext: Die Stunde null schlug 1945 auch für die Musik: Neue Klänge sollten die Deutschen zu besseren Deutschen machen, so sah es der Plan der Alliierten vor. Doch mit dem Kalten Krieg kam die ideologische Vereinnahmung – hüben wie drüben. In dem Dokumentarfilm wird ein wenig beleuchtetes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte unterhaltsam erzählt.

Es erklingt Musik von Hanns Eisler. Über ihn und sein Werk sprechen im Film: Daniel Pozner, Nuria Schönberg-Nono und Friederike Wißmann.

... Film ansehen

Veranstaltungen während Corona

Durch den erneuten harten Lockdown sind bis auf Widerruf alle Veranstaltungen in Deutschland und Europa abgesagt. Bitte informieren Sie sich bei den Veranstaltern über mögliche alternative Angebote.