A+ A A-

Hanns Eisler in Gars-Thurnau, 1957 / © Archiv Dr. Jürgen Schebera, Berlin

 Die diesjährigen EislerTage finden vom 1. bis 3. Juni in Wien statt und wurden in Kooperation der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft (IHEG) mit dem Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) konzipiert. Das Programm umfasst drei Konzerte und das Symposion Zwischen Welten – Hanns Eisler und die Umbruchjahre 1918–38–48-68. Die Tagung nimmt den 120. Geburtstag Hanns Eislers 2018 zum Anlass, ausgehend von zeitgeschichtlich bedeutsamen und für den Komponisten auch persönlich einschneidenden „8er-Jahren“ künstlerisch-biografische Um- und Aufbrüche zu thematisieren.

News

Stadt Leipzig lobt Hanns Eisler Stipendium aus

Eingang zur Eislers Geburtshaus
Eingang zu Eislers Geburtshaus. Die Geburtswohnung liegt Parterre links. / © DSW

Die Stadt Leipzig lobt in Kooperation mit dem Eisler-Haus Leipzig e.V. erstmals das Internationale Hanns Eisler Stipendium aus. Ein/e Komponist/-in wird 5 Monate in Eislers Geburtswohnung leben und arbeiten. Die Ausschreibung hat am 1. Mai, dem Internationalen Tag der Arbeiterbewegung, begonnen und endet am 6. Juli 2018 (Datum Poststempel), dem 120. Geburtstag von Hanns Eisler. Am 10. Oktober 2018 wird der Name der Stipendiatin/des Stipendiaten im Rahmen der Konzertreihe musica nova (Steffen Schleiermacher & Ensemble Avantgarde) im Gewandhaus zu Leipzig bekannt gegeben und am 11. Oktober 2018 auf der Webseite des Eisler-Haus Leipzig e.V. veröffentlicht.

 

 

 

Martha Primavesi - Von der Freundlichkeit der Welt

Am 10. Februar 2018 und am 6. Juli 2018 feiern wir Bertolt Brechts und Hanns Eislers 120. Geburstag. Dies war Anlass für die Produzentin, Komponistin und Interpretin Martha Primavesi, Ihnen eine CD zu widmen. Beim Label intrepid records erschien am 13. April 2018 die CD Von der Freundlichkeit der Welt, die Raritäten von Brecht und Eisler enthält in ungewöhnlicher Bearbeitung und Interpretation.